Willkommen!

Der RESC-Hameln begrüßt Euch ganz herzlich auf seiner Homepage!

Hier findet Ihr alles rund um den Rollschuhsport, Informationen zu unseren Wettbewerben, aktuelle Trainingszeiten und viele Bilder...

 

 

Aktualisierungen...

 

Trainingszeiten: stand 2017-09

Wettbewerbe: Wilhelm-Horz-Pokal 2017-09

 

 

Einfach schwimmen, schwimmen, ...

Rollschuh-Märchen DORIE am 10. Dezember 2017 in der Rattenfängerhalle


Die Spannung steigt, die Proben laufen und die Nähmaschinen stehen nicht mehr still. Am 10. Dezember fürht der RESC Hameln sein traditionelles Rollschuhmärchen in der Rattenfängerhalle Hameln auf.

Die erwachsen gewordene Dorie geht mit ihren Freunden Nemo und Marlin auf die Suche nach ihren Eltern. Sie erleben allerhand Abenteuer in- und außerhalb des riesigen Ozeans.

Sei dabei und erlebe die Fortsetzung von NEMO am zweiten Adventssonntag und lass Dich verzaubern von fantastischen Kostümen, toller Musik und einer einzigartigen Atmosphäre!

 

Dorie Malwettbewerb

Eingesendet werden kann bis einschließlich 20.11.17 unter

 

info@resc-hameln.com

 

Viel Spaß beim Malen!

Euer Dorie-Team

RESC-Jecken geben Vollgas

Viele Teilnehmer beim Kinderkarneval

 

Am 27. Februar fand der Kinderkarneval des RESC Hameln, ausgerichtet von den Jugendwarten, in der Sporthalle Nord statt. In tollen Kostümen wurden gemeinsame Spiele unternommen und ein tolles Eltern-Buffet rundete eine sehr harmonische Veranstaltung ab!

Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Event!

 

 

 

Neuer RESC-Vorstand gewählt

Mitglieder blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück

v.r.n.l.: Tatjana Greulich, Daniela Jedlicka (Jugendwarte), Sabine Kehr-Fuckel-Nasse (Schriftführerin),
Alexander Hartwig (1. Vorsitzender), Elisabeth Ott (Kassenwartin), Carola Arras (erweiterter Vorstand),
Dirk Brockmann (2. Vorsitzender)

 

Am 22. Februar fand die Jahreshauptversammlung des RESC-Hameln statt.  Hauptpunkte der Tagesordnung waren unter anderem die Wahl des ersten Vorsitzenden, des Kassenwartes und des Schriftführers.

 

Zum Vorsitzenden wurde Alexander Hartwig gewählt, die Kasse wird künftig von Elisabeth Ott geführt und im Amt als Schriftführerin wird weiterhin Sabine Kehr-Fuckel-Nasse tätig sein. Die Mitglieder dankten den bisherigen Amtsinhaberinnen Michaela Bastyans und Heike Barteldrees für ihre engagierte Arbeit und freuten sich, dass beide aktiv im sportlichen Bereich weiterhin tätig sind.

 

Sehr erfreulich war der enorme Anstieg der Mitgliederzahlen im vergangenen Jahr. Viele Nachwuchsläufer bilden ein sehr gutes Fundament für die Zukunft.

 

Ein Haupttagespunkt war auch die Vorbereitung und Aufführung des neuen Rollschuhmärchens "Dori", das der RESC-Hameln am 10. Dezember 2017 in der Rattenfängerhalle präsentiert.

 

Für ihre 10-jährige Mitgliedschaft wurde Nailini Krukemeier geehrt.

 

 

 

Super Saisonabschluss mit 22 Plätzen unter den Top-6

Der Elbe-Pokal geht an... UNS!

 

Am 05./06. November fand in Hamburg Wedel der Elbepokal statt. Bei dem letzten Wettkampf dieses Jahres konnte die Rollkunstläufer vom RESC Hameln erneut glänzen und die Teamwertung gewinnen. Somit konnte bereits der 3. Gesamtsieg bei Wettkämpfen 2016 gewonnen werden.

 

Einen sehr starken Eindruck hinterließen die jungen Nachwuchskräfte bei den Anfängern. Hier wurde Sophie Greulich Erste, Celina Hartwig und Isabell Mosel Zweite, Anna Jankowski und Laney Jedlicka Dritte und auf den Plätzen Vier, Fünf und Sechs folgten Leni Kajczyk, Antonia Mosel, Uljana Krenizki, Ida Dörries und Vivien Höse, Mira-Lilly Hielscher und Sophia Ott. Bei den Freiläufern konnte sogar ein Doppelsieg gefeiert werden, auf Platz 1 lief Lotte Lenders und direkt dahinter platzierte sich Sophie Barteldrees. Des weiteren erreichte Hannah Greulich bei den Freiläufern einen 3. Platz und Milla Behrend hinterließ einen starken Eindruck und wurde Sechste.

 

Bei den Kunstläufern erreichte Amelie Arras das Podest und wurde Dritte. Dilara Özcan Platz erlief sich Platz Fünf.

In der Nachwuchsklasse Mädchen triumphierte Jodie Jedlicka mit Platz Eins. Das gleiche Kunststück schaffte Kim Leonie Bastyans bei den Schüler D Mädchen und eroberte ebenfalls Platz Eins.

 

Zwei absolute Highlights wurden dann auch noch von Mai Pham Ngoc, die mit einer herausragenden Wertung Platz Eins bei den Schülern C erreichte und Katharina Strauß, die ebenfalls mit einer herausragenden Kurzkür und Kür bei den Schülern A  sowie ihr riesiges Sprungvermögen aufzeigte und das Siegerpodest eroberte, gesetzt.

 

Das Trainertrio Laura Schacht, Leonie Blasko und Angelina Jedlicka haben ihre Schützlinge zwei Tage hervorragend gecoacht und waren mächtig stolz auf sie.

 

Somit fuhr der vollgepackte 50er Fanbus sehr zufrieden wieder nach Hameln…

 

 

Mai rollt für Deutschland auf Platz 2

Überzeugende Leistung beim Wettkampf in Zürich

 

Eine kleine Sensation schaffte die 10-jährige Mai Pham Ngoc vom RESC Hameln beim internationalen Interlandcup in Zürich. Erstmal lief sie im Deutschland-Dress auf und eroberte auf Anhieb einen Platz auf dem „Stockerl“.

Vom 20. - .22. 10 wurde neben Mai Pham Ngoc noch eine Starterin aus Niedersachsen,  Rheinland Pfalz und Hessen für Deutschland in der Gruppe Minis nominiert.

Die Aufregung war bei ihr und ihrer Trainerin Laura Schacht vor dem Wettkampf natürlich groß, doch davon war bei ihrer nahezu perfekten Kür nichts mehr zu spüren und mit einer Gesamtpunktzahl von 59,5 Punkten lag sie nur knapp hinter Brenda Luque Santamaria aus Andorra. Zur Belohnung wurde sie aktuell wieder für den Deutschlandkader nominiert.

Der Fleiß der letzten Jahre hat sich für so eine tolles Erlebnis  absolut gelohnt. Mai, die von Ex-Trainerin Tine Gutsmann entdeckt und aufgebaut wurde, wurde 2016  von Laura Schacht und dem gesamten Trainerteam hervorragend gecoacht und symbolisiert die gute Trainingsarbeit beim RESC Hameln.

Neben Mai Pham Ngoc fahren am 05/06. 11. die Rollkunstläuferinnen des RESC Hameln zum Elbepokal nach Wedel und hoffen wieder gemeinsam eine gute Mannschaftswertung zu erzielen.

 

Super Leistungen des RESC beim Wilhelm-Horz- und Welfenpokal

und Jennifer Besier schreibt RESC-Geschichte mit Platz 1 in "Pflicht"

 

Horzpokal_2016_Ergebnisse.pdf
PDF-Dokument [398.1 KB]

Deutscher Rollsportverband nominiert Mai für Interland-Cup in der Schweiz

 

Mai-Pham Ngoc vom RESC Hameln wurde vom Deutschen Rollsport- und Inlinerverband für den Interland-Cup in Zürich nominiert. Damit trägt sie das Trikot der deutschen Mannschaft vom 20. – 22.10. in der Schweiz. Begleitet wird sie von ihrer Trainerin Laura Schacht.

 

Wir vom RESC Hameln sind natürlich sehr stolz auf Mai und alle im Verein drücken ihr die Daumen für dieses herausragende Event.

 

 

RESC-Sportler zeigen ihr Können beim NRIV-Kürpokal

 

Am 10. und 11. September fand der Kürpokal des Niedersächsischen Rollsport- und Inlineverbands statt. Der RST Hummetal präsentierte an den beiden Wettkampftagen die besten Läufer aus Niedersachsen.

 

Bei den Schüler-C-Mädchen konnte Mai-Pham Ngoc den 2. Platz belegen. Sie schrammte nur ganz hauchdünn an Platz 1 vorbei. Noch größer war natürlich die Freude für Mai darüber, dass sie für den internationalen Interlandcup in Zürich nominiert wurde. Sie wurde vom deutschen Rollsport- und Inlineverband als eine von weiteren fünf Niedersachsen-Starterinnen ausgewählt. Auch der RESC Hameln ist stolz auf die Nominierung. Mai wird mit ihrer Trainerin Laura Schacht vom 20. bis zum 22. Oktober in die Schweiz reisen.

 

Sehr erfreulich auch der Auftritt von Kim Leonie Bastyans, die in einem starken Teilnehmerfeld bei den Schüler-D-Mädchen Platz 3 erobern konnte. Jodie Jedlicka wurde in der Nachwuchsklasse Mädchen ebenfalls Zweite. Leider verwehrte ihr eine Prellung den Tritt auf das Siegerpodest.

 

 

Danach folgten die Figurenläufer Mädchen. Dilara Özcan wurde Vierte in dem 17-köpfigen Starterfeld und verpasste auch hier nur knapp einen Podestplatz. Amelie Arras, die sehr fokussiert ihre Kür begann, hatte leider bei der letzten Kombination ein wenig Pech und wurde trotzdem sehr beachtliche Sechste in diesem starken Teilnehmerfeld.

 

Am Sonntag machten dann bei den Freiläufern Gruppe 3, Jennifer Besier und Sophie Barteldrees den Auftakt. Jenny erlief sich dabei einen sehr beachtlichen 4. Platz und Sophie folgte ihr kurz dahinter mit einer guten Kür auf Platz 6. Hannah Greulich brachte eine perfekte Kür auf das Parkett und erlief sich bei den Freiläufern Gruppe 2 verdient Platz 1. Danach starteten Ida Dörries und Vivien Höse ihre Küren in der Gruppe Anfänger 2A. Beide zeigten fehlerfreie Küren und belegten die Plätze 4 und 5. Von den Darbietungen her wären sicherlich auch zwei Podestplätze verdient gewesen.

 

In der Anfängergruppe 2B hatten wir vier Starterinnen nominiert. Celina Hartwig setzte ihre Siegesserie fort und eroberte Platz 1. Anna Jankowski lief an diesem Tag ihre "Kür des Lebens" und belegte einen tollen 2. Platz. Aber auch Antonia Mosel, die Sechste wurde und Nicole Utz, die PLatz 11 erreichte, überzeugten mit ihren Küren an diesem Tag. Man darf nicht vergessen, dass an diesem Wochenende die besten Läuferinnen aus Niedersachsen versammelt waren und die Leistungsdichte auch bei den Anfängern enorm hoch war.

 

 

Danach folgte bei der Anfängergruppe 3A Leni Kayczyk, die mit Platz 5 ihre bisher beste Platzierung ihrer jungen Rollsportkarriere erreichen konnte. Der Stolz stand ihr wahrlich ins Gesicht geschrieben. Bei den Kunstläufern/Mädchen wurde Lea Winter Zehnte. Nach starkem Beginn stürze sie leider beim Axel und kämpfte sich tapfer bis zum Ende der Kür durch.

 

Den Abschluss machten dann Sophie Greulich und Laney Jedlicka. Auf Platz 1 lief mit großer Ausstrahlung Sophie Greulich und Laney hinterließ einen starken Eindruck und erreichte Platz 5. Leider hatte sie bei der allerersten Pirouette ein Wenig Pech bei der Ausführung.

 

Somit lagen an diesen zwei Tagen Freude und ein wenig Traurigkeit bei unseren Teilnehmern nah beieinander. Insgesamt war es aber ein sehr guter Wettbewerb unserer RESC-Läufer nach der Sommerpause. Das macht Hoffnung für die weiteren Wettbewerbe 2016. Ein besonderer Dank gilt dieses Mal allen Mitgliedern und Fans, die zahlreich bei brütender Hitze die Wettberwerbe verfolgten.

 

 

SEI TEIL UNSERER ELTERNGRUPPE "OLLE ROLLER"

Hast Du Lust, als Elternteil in der Elterngruppe mitzurollen?

Dann melde Dich bei uns!

 

Ansprechpartner:
Sabine Kehr-Fuckel-Nasse
Dagmar Koch (Trainerin)

Platz 7 für Mai Pham Ngoc bei den Deutschen Meisterschaften in Wuppertal

Norddeutsche Siegerin in Wolfsburg

 

 

Eine tolle Erfahrung erlebten Mai Pham Ngoc und ihre Trainerin Laura Schacht bei den deutschen Meisterschaften im Rollkunstlauf in Wuppertal.

 

Bevor der Wettkampf losging war die Vorfreude natürlich groß, aber selbstverständlich war auch die Aufregung ein wenig vorhanden. In einem großen Teilnehmerfeld, welches 20 Läuferinnen umfasste, belegte Mai einen prima 7. Platz. Laura Schacht führte auf, dass Mai zwar einige kleine Fehler in ihrer Kür hatte, aber insgesamt zu überzeugen wusste.

 

Wir gratulieren Mai Pham Ngoc und Laura Schacht für die tolle Platzierung bei den deutschen Meisterschaften und bedanken uns im Namen des RESC Hameln, dass sie in Wuppertal ein bemerkenswertes Aushängeschild für unseren Verein war.

 

Dass Mai in glänzender Verfassung ist, hatte sie schon bei den norddeutschen Meisterschaft gezeigt. Dort wurde sie nämlich Siegerin bei den Schüler C-Mädchen im Kürwettbewerb. Herausragend waren dabei ihre Sprünge Doppeltoeloop und Doppelsalchof. Diese klappten wir am Schnürschen. Diese Ergebnisse werden auch unsere anderen Läuferinnen und Läufer motivieren, auch weiterhin gute Leistungen in ihren Gruppen abzuliefern.

 

 

Lea Winter siegt bei der LM in Stade, auch Mai Pham Ngoc und Jodie Jedlicka landen auf dem Podium

 

Bei der diesjährigen Landesmeisterschaft im Rollkunstlauf in Stade setzten sich die teilnehmenden Läuferinnen des RESC Hameln gegen eine starke Konkurrenz aus ganz Norddeutschland mit beachtenswerten Platzierungen durch. Am Samstag starteten zwei Läuferinnen in der Schüler-C- beziehungsweise Schüler-D-Klasse. Mai Pham Ngoc (Schüler C) errang in der Kür Platz zwei und nach Platz 14 im Pflichtlaufen in der Kombination einen herausragenden vierten Platz. Bei den jüngeren Teilnehmerinnen erzielte Kim Leonie Bastyans (Schüler D) bei ihrer ersten Teilnahme an diesem Landeswettbewerb Platz vier in der Kür, den siebten Platz im Pflichtlaufen und landete somit einen sechsten Platz in der Kombination. Am Sonntag folgten zwei weitere Läuferinnen des RESC mit starken Leistungen und erzielten Plätze auf dem Siegerpodest. Lea Winter startete bei den Kunstläufer Mädchen und erlief sich mit einer fehlerfreien Kür Platz eins. In der Nachwuchsklasse Mädchen belegte Jodie Jedlicka mit ihrer starken Kür Platz zwei.

 

 

Sieg beim Rattenfänger-Pokal

 

Am 4. und 5. Juni fand unser "Heimspiel" um den Rattenfänger-Pokal in der Sporthalle Nord statt. 16 Mannschaften, darunter auch Teams aus dem hohen Norden - wie Delmenhorst oder Wolfsburg - nahmen an diesem 2-tägigen, großen Event teil.

 

In 30 Wettkämpfen wurden die Einzelplatzierungen der Läuferinnen und Läufer ermittelt und zum Abschluss des Finaltages wurde dann unter großer Spannung die Gesamtwertung bekanntgegeben. Hierbei konnte sich unser Team in einem Herzschlagfinale den ersten Platz vor den starken Mannschaften aus Alverdissen und Hummetal erlaufen. Die Freude über den Sieg beim Rattenfängerpokal war bei Sportlerinnen und Fans natürlich riesengroß. Denn jede Läuferin, die am Samstag und Sonntag am Start war, trug somit durch ihre individuelle Leistung zum Gesamtsieg bei.

 

Wir bedanken uns sehr bei unseren Tarinern und Betreuuern. Ein großer Dank geht aber insbesondere an alle Helferinnen und Helfer, die drei Tage lang den Wettkampf vorbereitet und durchgeführt haben. Vielen, vielen Dank auch für die großzügigen Spenden von Salat über Kuchen bis hin zu attraktiven Tombolapreisen! Ohne die breite Unterstützung Aller wäre so eine Veranstaltung undenkbar.

 

Die Einzelplatzierungen in den jeweiligen Gruppen folgen in den nächsten Tagen.

 

Nochmals vielen Dank!

Euer Vorstand

 

Ergebnisse Rattenfängerpokal
Ergebnisse_Rattenfängerpokal.pdf
PDF-Dokument [597.3 KB]

Gut gebrüllt, RESC: Platz 2 beim Löwenpudel-Pokal Osnabrück

 

Am vergangenen Wochenende reisten unsere Sportler, Trainer und Fans zum Löwenpudel-Pokal nach Osnabrück. An zwei Tagen zeigten unsere Schützlinge gute Leistungen auf dem ungewohnten Parkettboden.

 

Sehr erfreulich waren die Platzierungen bei den Minis. Dort konnte Newcomer Sophia Ott mit Platz 3 das Podest betreten. Kurz hinter ihr lief Mira-Lilly Hielscher als 5. ein. Das war ein toller Einstand für beide in ihrem ersten Wettkampf.

 

Bei den Anfänger Mädchen, Gruppe 1 gab es sogar einen Doppelerfolg. Sophie Greulich stieg ganz oben aufs Siegerpodest und Laney Jedlicka platzierte sich dahinter auf Platz 2.

 

Bei den Anfänger Mädchen, Gruppe 2 nahmen vier Starterinnen von uns teil. Celina Hartwig kam zur Freude Aller auf Platz 1 in einem großen Starterfeld. Nach guten Küren folgte ihr Ida Dörries auf Platz 5 und Nicole Utz auf Platz 7. Etwas Pech hatte nach gutem Beginn Vivien Höse, die Platz 13 belegte.

 

Bei den Freiläufer Mädchen konnte sich Sophie Barteldrees nach guter Kür Platz 2 erlaufen. Jennifer Besier, die verheißungsvoll begann, aber dann etwas Sprung-Pech hatte, belegte letztendlich Platz 9.

 

Amelie Arras und Jovanna Kontek liefen in der Gruppe Mädchen Figurenläufer. Beide, die einen guten Trainingseindruck hinterlassen haben, kamen mit dem Parkettboden nicht ganz zurecht und belegten die Plätze 10 und 16.

 

Lea Winter setzte sich nicht zuletzt auf Grund ihrer guten Ausstrahlung durch und eroberte Platz 1 bei den Kunstläufern. Kim-Leonie Bastyans hatte es mit zwei Wolfsburger Läuferinnen zu tun. Sie konnte sich den zweiten Platz in diesem Dreierfeld sichern und geht gestärkt in den anstehenden Rattenfänger-Pokal. Das gilt auch für Mai-Pham Ngoc, die bei den Schüler C Mädchen sich ebenfalls Silber, also Platz 2, erlaufen konnte.

 

In der Nachwuchsklasse Mädchen zeigte Jodie Jedlicka ein tolles Comeback nach überstandener Verletzung. Sie erlief sich auf Anhieb wieder Platz 1 in ihrer Gruppe.

 

Sehr erfreulich war auch, dass durch diese guten Resultate Platz 2 in der Gesamtwertung des Löwenpudel-Pokals gewonnen werden konnte. Wir danken den Trainern Laura Schacht und Lina Brunotte für ihr Klasse Coaching. Jetzt freuen wir uns natürlich auf unser "Heimspiel" in der Sporthalle Nord beim diesjährigen Rattenfänger-Pokal.

 

Bildergalerie folgt!

 

 

Fantastisches RESC-Wochenende         in Berlin

Vom 6. bis 8. Mai fuhr unser Team zum Vettermannpokal nach Berlin. An den Wettkampftagen Samstag und Sonntag erzielten unsere Läuferinnen tolle Platzierungen. Den Anfang machten die Freiläufer Mädchen (2004 und älter). Hier hatten wir drei Läuferinnen am Start. Sophie Barteldrees lief auf Anhieb auf das Siegerpodest. Knapp hinter ihr belegte Jennifer Besier den 4. Platz und Milla Behrend Platz 5. Danach folgte bei den Kunstläufer Mädchen Lea Winter. Auch sie konnte ganz oben aufs Siegerpodest steigen. Dilara Özcan ging bei den Figurenläufer Mädchen (2004 und jünger) an den Start und erzielte einen prima zweiten Platz. Erstmalig startete Kim Bastyans bei den Schüler-D Mädchen und erlief sofort Platz 3. Danach folgte bei den Schüler-C Mädchen Mai Pham Ngoc und sie beförderte sich ebenfalls auf Platz 1.

 

 

Am Sonntag ging es dann genau so erfolgreich weiter. Amelie Arras wurde bei den Figurenläufer Mädchen (2003 und älter) für ihre Kür mit dem Sieg belohnt. Vivien Höse, Newcomerin im RESC-Team, erzielte bei den Anfänger Mädchen einen respektablen 6. Platz. Und zu guter Letzt beendete Hannah Greulich das Wochenende wie es begann - nämlich mit dem ersten Platz bei den Freiläufer Mädchen (2005 und jünger).

 

Insgesamt konnte sich der RESC als einer von 14 teilnehmenden Vereinen an diesem Wochenende Platz 4 in der Mannschaftswertung sichern.

 

Neben dem fantastisch sportlichen Abschneiden wurde auch ein tolles Rahmenprogramm auf die Beine gestellt.

 

Hier geht es zur Bildergalerie.

 

Vielen Dank an die Trainerin Laura Schacht und das Betreuerteam Sven und Michaela Bastyans. Auch eine große Hilfe war Solveig Kerfuckel-Nasse, die dem Team mit Tipps und Rat zur Seite stand.

 

 

Toller Putztag und Rollerdisco

Am 9. und 10. April haben zahlreiche Mitglieder die Außenanlage grandios gesäubert und instandgesetzt.

 

Herzlichen Dank an alle, die in der KW 14 sich so toll eingebracht haben - Das Ergebnis lässt sich wirklich sehen!

Zum Abschluss wurde gemeinsam gegrillt und alle Rollschuh- und Inlineskaterbegeisterten haben dann die Außenbahn bei coolen Rhythmen eingeweiht. Zum Abschluss gewannen die Rollschuhkinder eine Challenge gegen ihre Eltern und somit haben sie ihr gemeinschaftliches Können eindrucksvoll gezeigt.

Die Rollerdisco soll ein fester Bestandteil unseres Vereins werden.

 

 

Sportlerehrung Stadt Hameln

Große Ehre wurde Meike Winzker und Angelina Jedlicka zu Teil. Die Stadt Hameln lud ein, um die Sportler des Jahres zu ehren.

 

Bürgermeister Claudio Griese ehrte Meike für den 1. Platz bei der NRIV-Landesmeisterschaft (Cup Damen) und Angelina für den 1. Platz bei der NRIV-Landesmeisterschaft (Cup Mädchen). Der RESC Hameln ist stolz, dass sich auch in diesem Jahr wieder Sportler aus den eigenen Reihen bei der Ehrung präsentieren durften. Dank gilt auch an die Trainer für die tolle Arbeit.

 

 

Wir sind Nemo

Das war eine phantastische Vorstellung! Bilder sagen mehr als 1000 Worte.

Hier geht es zur Bildergalerie.

Team RESC Hameln startet in Wedel

Der Roll- und Eissportclub war am 7. und 8. November beim Elbepokal des TSV Wedel (Hamburg) vertreten. Die Mannschaft konnte  einen hervorragenden 3. Platz in der Mannschaftswertung in diesem internationalen Turnier erzielen.

 

Neben vielen Mannschaften aus den deutschen Bundesländern waren auch Teams u. a. aus Dänemark und aus Estland vertreten.

 

Hier die Einzelergebnisse:

 

Hannah Greulich konnte in der Mädchengruppe 3.2 den 1. Platz erlaufen. Danach folgte die Gruppe der Freiläufer 1, hier stieg Amelie Arras ganz oben auf das Podest. In dieser Gruppe schrammte Jennifer Besier mit Platz 4 knapp am Podest vorbei und Lotte Lenders konnte ebenfalls einen beachtlichen 7. Platz in dieser Wertung erzielen.

 

Dilara Özcan lief in der Freiläufergruppe 2 auf einen tollen 2. Platz und Angelina Jedlicka hatte etwas Pech, konnte aber ebenfalls noch einen sehr beachtlichen 2. Platz in der Nachwuchsklasse Mädchen erreichen.

 

Am Sonntag lief dann Kim Leonie Bastyans in der Mädchengruppe 2.2 auf einen tollen 1. Platz. In diesem Wettkampf konnte auch Uliana Kranizki punkten und lief auf Platz 7. Sophie Barteldrees setzte die Erfolgsserie fort und lief in der Mädchengruppe 3.1 ebenfalls auf den 1. Platz.

 

Als tollen Abschluss erzielte Meike Winzker nach toller Kür ebenfalls einen herausragenden 1. Platz im Cup Damen.

 

Die Freude über die Einzelplatzierungen war natürlich groß, doch Feierstimmung kam auf, als das Mannschaftsergebnis mit Platz 3, trotz relativ kleinem Team, bekannt gegeben wurde. Einen tollen Einstand feierte damit „Neutrainerin“ Laura Schacht.

 

Hier die Ergebnisliste der Vereinswertung:

Team RESC Hameln startet in Wolfsburg

Am 10. und 11. Oktober fand in Wolfsburg der Nachwuchswettberwerb um den Wilhelm-Horz-Pokal statt. Vom RESC Hameln nahmen neun Läuferinnen teil.

 

Den Anfang machten bei den Freiläufern Amelie Arras und Jennifer Besier. Im Pflichteil erzielte Amelie den 14. Platz und in der Kür wurde sie Fünfte. In Kombination war es der 12. Platz. Jennifer konnte in der Pflicht Platz 12 erreichen und in der Kür den 7. Platz erlaufen. Somit gab es ein Kombinationseregbinis von Platz 11. Gerade im Kür-Auftritt zeigten beide eine sehr ansprechende Leistung. Danach war Kim Bastyans dran und lief - schon fast wie gewohnt - auf Platz 1 in ihrer Gruppe (Anfänger/Mädchen, Gruppe 2C).

 

Am Sonntag Morgen durfte dann Ida Dörries als erste auf das Parkett und erlief in der Mini-Mädchengruppe 1 den 11. Platz - von 17 teilnehmenden Starterinnen. Der Weg in die Top-10 war nicht weit. In Gruppe 2 bei den Mini-Mädchen folgte danach Ulijana Krenitzki. Sie lief in dem 15er Feld auf Platz 6 - nicht weit entfernt von Platz 3. Nach den Minis lief Sophie Greulich bei den Anfänger/Mädchen, Gruppe 1 aufs Stockerl und eroberte Platz 3. Ihr folgte Sophie Barteldrees in der Gruppe Anfänger/Mädchen und schrammte mit Platz 2 knapp am Sieg vorbei. Hannah Greulich erzielte bei den Anfänger/Mädchen, Gruppe 3B einen etwas unglücklichen 4. Platz, denn die Punkteabstände waren zwischen den Läuferinnen sehr gering. Zu guter Letzt durfte Dilara Özcan am Sonntag zum zweiten Mal nach Wolfsburg anreisen und erzielte in der Gesamtkombination den 12. Platz. Am Samstag bei der Pflicht erzielzte sie den 16. Platz und in der Kür den Platz 5. Zwei mal Wolfsburg hin und zurück - Respekt, Familie Özcan!

 

In der Mannschaftswertung erzielte der RESC Hameln den 11. Rang. Gewonnen wurde der Wilhelm-Horz-Pokal von Wolfsburg und somit wird dieser Wettbewerb wieder in Wolfsburg stattfinden.

 

 

Zehn Top-5-Platzierungen beim Heidepokal in Wedemark!

Beim Heidepokal in Wedemark starteten zehn Läuferinnen unseres Vereins.

 

Dabei ergab sich trotz kleiner Laufgruppe ein hervorragender 5. Platz in der Mannschaftswertung.

 

Aufs Podest stieg Lea Winter, die sich in ihrer Gruppe Platz 1 erobern konnte. Dieses Kunststück wiederholten, ebenfalls nach überzeugenden Leistungen, Meike Winzker, Amelie Arras, Kim Bastyans und Angelina Jedlicka. Solveig Nasse konnte sich mit ihrer Wertung Platz 2 sichern. Dilara Özcan stand Solveig in Nichts nach und lief ebenfalls auf Platz 2. Sophie Greulich und Sophie Barteldrees schrammten am Podest vorbei und erreichten trotz starker Konkurrenz Platz 4. Hannah Greulich, die eine sehr gute Kür lief, erreichte Platz 5.

 

An diesem Wochenende hat sich wieder einmal gezeigt, dass sich der Trainingsaufwand ausgezahlt hat. Teilweise bis zu vier Mal trainieren die Sportlerinnen und Sportler in der Woche. Glückwunsch, RESC, zur guten Mannschaftsleistung.

 

Übrigens: Auch war es für Kassenwartin Heike Barteldrees eine Premiere, die Urkunde für die Mannschaftswertung entgegenzunehmen. Sie wurde vom Podest-Profi Angelina Jedlicka begleitet.

 

Hier geht es zur Bildergalerie

 

 

 

Da war Bewegung drin - Rollerdisco am 17. Juli 2015

Am 17. Juli wurde von den Mitgliedern, Freunden und Bekannten die Rollerdisco veranstaltet. Bei herrlichem Wetter wurde der Grill angeworfen. Eltern, Trainer und Freunde konnten eifrig diskutieren und die Kinder verbrachten lebhafte Stunden auf der Außenbahn. Bis kurz vor Mitternacht erklang die Musik und nach einer schönen gemeinsamen Zeit verließen alle zufrieden das Discogelände.

 

Ein kleiner Wermutstropfen: Alina, die ihr Abitur erfolgreich hinter sich gebracht hat, wurde an diesem Abend von unserer Vorsitzenden Michaela Bastyans verabschiedet. Sie befindet sich nun auf einem neuen Lebensweg. Einige Tränen flossen nicht nur bei Alina, sondern auch bei den Kids, die mit ihr viel Spaß beim Training hatten.

 

Liebe Alina, wir wünschen Dir für die Zukunft alles Gute! Dein RESC Hameln.

 

 

 

Norddeutsche Meisterschaft: Mai und Lea dabei!

Vom 02.07. bis 05.07. finden in Duisburg die norddeutschen Meisterschaften im Rollkunstlauf statt.

 

Vom RESC Hameln haben sich Lea Celena Rost und Mai Pham-Ngoc für diesen Wettkampf qualifiziert. Wir drücken den beiden und Trainerin Tine Gutsmann für den Wettkampf ganz fest die Daumen.

 

Natürlich ist die Freude im Verein groß, dass Aktive aus unserer Mitte bei diesem großen Event vertreten sind.

 

 

 

Der Vollgas-Verein RESC Hameln

Wir nähern uns der Ferienzeit und blicken kurz einmal zurück. Was war das für ein erstes Halbjahr 2015! Bereits in der ersten Januarwoche im neuen Jahr lief das Training wieder auf Hochtouren. Die Trainer übten fleißig mit ihren Sportlern die Küren für die neue Saison ein und probten für etliche Wettkämpfe, wie in Kiel, Groß Berkel oder auch Berlin. Die Teilnahme war super und sie war erfolgreich!

 

Aber nicht nur der Podestplatz zählt, sondern der Spaß der Sportlerinnen und Sportler steht im Focus! Eine große Stärke ist dabei das Wir-Gefühl. Insbesondere der Umgang unter den Aktiven ist bemerkenswert. Kein Neid auf den Anderen, Glückwünsche und Mitfiebern für den Vereinskollegen sind selbstverständlich.

 

Der RESC Hameln tritt als eine geschlossene Einheit auf, unter dem Motto: Wir sind ein Team. Der Dank dafür gilt insbesondere den Trainern.

 

Des weiteren wurde ein neuer Vorstand gewählt, Eltern haben sich ebenso bereit erklärt ehrenamtlich zu helfen. Parallel dazu wurde auch noch vom Verein der eine oder andere Lehrgang in Hameln oder auch Bremen für die Sportlerinnen und Sportler durchgeführt. Respekt, lieber Vollgas-Verein!

 

Doch Ausruhen gilt nicht, nach kurzer Pause in den Ferien finden schon wieder Wettkämpfe in Hamburg und auch Lübeck statt - und wir sind alle wieder dabei!

 

Und zu guter Letzt kommt im Dezember auch noch die Märchenaufführung in der Rattenfängerhalle. Ein Hammerprogramm, eine Riesenaufgabe aber der Vollgas-Verein wird das schon schaffen. Wir wünschen uns, dass nicht nur Nemo, sondern auch der RESC Hameln weiter auf einer Erfolgswelle schwimmen…

 

 

 

Landesmeisterschaft in Einbeck vom 19. bis 21. Juni 2015

In Einbeck fanden am vergangenen Wochenende die Landesmeisterschaften der Rollkunstläufer statt.

 

Vom RESC nahmen Lea Celena Rost, Mai Pham-Ngoc, Meike Ariane Winzker und Angelina Jedlicka teil.

 

Den Anfang machte Lea bei den Schülerinnen A und setzte gleich ein Ausrufezeichen mit Platz 2 in der Kurzkür. Im Endklassement belegte sie bei ihrem zweiten Lauf, einen Tag später, einen guten 4. Platz - auch unter dem Aspekt, dieses Jahr erstmalig Schüler A zu laufen.

 

Mai lief in einer bärenstarken Gruppe von 18 Teilnehmern und konnte einen Top-Ten-Platz erzielen: In der Gruppe Schüler C konnte sie sich als Achte behaupten.

 

Motiviert durch die guten Vorstellungen ihrer Kolleginnen ging Meike an den Start und gewann souverän den Cup der Damen - dies auch mit deutlichem Vorsprung gegenüber den anderen Konkurrentinnen.

 

Angelina wollte Meike in Nichts nachstehen und lief an ihrem 14. Geburtstag (nochmals Glückwunsch vom RESC) ebenfalls ganz oben aufs Podest. Bemerkenswert auch in dem Cup Nachwuchsklasse Mädchen waren 13 Aktive am Start und Angelina konnte sich in dem großen Feld überzeugend durchsetzen.

 

Ein Dank natürlich auch an die mitgereisten Fans, die Eltern und an die Trainer für die tatkräftige Unterstützung.

  Besucher seit 21. Mai 2015:

Kartenverkauf für "Dorie"

Ab dem 15.09.2017 könnt Ihr im Dewezet Ticketshop Karten erwerben. Oder per E-Mail unter
info@resc-hameln.com

 

Dorie auf Facebook

Besucht uns auf der DORIE-Facebook-Seite! Hier klicken


 

Rollschuh-Sprechstunde

Immer Montags ab 17:00 Uhr bei Carola Arras

 

 

Info's zum Schnuppertraining

Hier klicken

 

 

Trainingstage

Montag, Dienstag,

Freitag, Samstag

in der Halle Nord oder bei gutem Wetter auf der Außenbahn

 

 

Dorie

10. Dezember 2017

Rattenfängerhalle Hameln

 

Wir waren nominiert!