Der RESC Hameln ist Elbemeister 2017

Hamelner Rollkunstverein gewinnt den internationalen Elbepokal in Wedel
04. – 05. November 2017

Auch in diesem Jahr reiste der RESC voll Motivation und mit 27 talentierten Rollkunstläuferinnen nach Hamburg Wedel und kämpfte dort mit ca. 200 anderen Läufern aus 14 weiteren Vereinen um den begehrten Elbe Pokal, sogar das Nationalteam aus Dänemark war zu diesem Wettkampf eingeladen. Die Läuferinnen des RESC wollten natürlich ihren Erfolg aus dem Vorjahr verteidigen. Bereits am ersten Wettkampftag gelang Justine Moog der 2. Platz unter den Anfängern, Vivien Höse, die leider etwas Pech hatte, erreichte einen guten 8. Platz. Einen tollen 1. Platz erreichte Sophia Ott in Ihrer großartigen Anfänger Kür. Auch super Platzierungen unter den Anfängern schafften Mira Lilly Hielscher mit dem 4. Platz, Sophia Joline Liebsch mit dem 3. Platz, Isabelle Mosel ebenfalls mit dem 3. Platz. Isabelle Beneke wurde 7. und Nicole Utz kam mit einer fabelhaft umgesetzten Kür auf den 2. Platz.

Unter den Freiläufern, verpasste Ida Dörries nur knapp das Treppchen und kam auf den 4. Platz, Hannah Greulich und Celina Hartwig schafften es beide wieder auf den begehrten 1. Platz. Ebenfalls am ersten Tag erliefen sich, in der Kategorie „Nachwuchsklasse“, Lea Winter einen sehr guten 4. Platz und auch Jodie Jedlicka kam wieder ganz nach oben und belegte den 2. Platz. Mai Pham-Ngoc erreichte ebenfalls bei den „Schüler B“ einen hervorragenden 2. Platz. Nach einem langen ersten aber auch erfolgreichen Samstag ging es am Sonntag in die 2. Runde.

Hier starteten Özge Örcer und Leni Kajczyk mit einem respektablen 4.und einem 8. Platz. Bei den Anfängern kam Antonia Mosel auf den 1. Platz und Anna Jankowski schaffte es auch wieder auf das Treppchen und rutschte nur knapp am 2. Platz vorbei. Uliana Krenizki, die ebenfalls in dieser Gruppe startete, lief eine super Kür und kam damit auf den 4. Platz.

Unter den Freiläufern erlief sich Jennifer Besier einen verdienten 2. Platz, Sophie Baretldrees erreichte einen guten Platz 5 und Milla Behrend kam auf den 6. Platz.

Auch bei den Figurenläufern kam es wieder zu oberen Platzierungen Amelie Arras wurde 2. und Dilara Özcan erlief sich direkt dahinter den 3. Platz. Zum Ende des Wettkampfes erliefen sich auch Angelina und Laney Jedlicka Treppchenplatzierungen, Angelina schaffte es beim „Cup Damen“ auf Platz 2 und Laney kam auf einen 3. Platz in der Gruppe „Schüler D“.

Die Fahrt nach Wedel ist für den gesamten Verein immer der krönende Abschluss des Rollschuhwettkampfjahres, auch 2017 fuhren wieder 70 Vereinsmitglieder mit, um ihren Läuferrinnen den Rücken zu stärken. Sie wurden diesem Jahr wieder mit dem 1. Platz in der Vereinswertung belohnt. Der gesamte Verein ist stolz auf seine erfolgreichen Läuferinnen und dem Trainerteam, diesmal bestehend aus Angelina Jedlicka, Meike Winzker und Jungmama Leonie Blasko.

Nun freuen sich alle auf das bevorstehende Rollschuhmärchen „Dori“, welches am 10.12.2017 in der Rattenfänger Halle aufgeführt wird. Hier können alle noch einmal zeigen dass sie nicht nur bei Wettkämpfen glänzen, sondern auch den Zuschauern eine hervorragende Vorstellung in der Adventszeit darbieten können.

Schreibe einen Kommentar

Clara und der Nussknacker

Tickets können nur noch an der Abendkasse und in den Vorverkaufsstellen im Hefehof und der Dewezet erworben werden! Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Clara und der Nussknacker